mehr direkte Übergänge in Ausbildung: Azubicoach bietet auch in der Corona-Pandemie Berufsorientierung

mehr direkte Übergänge in Ausbildung: Azubicoach bietet auch in der Corona-Pandemie Berufsorientierung

Das Felix-Fechenbach-Berufskolleg (FFB) in Detmold beteiligt sich bereits im zweiten Jahr am Projekt „Zukunft Ausbildung – Fit für den Beruf“. Im ersten Jahr konnte die Übergangsquote in eine duale Ausbildung um 15 Prozent gesteigert werden, dementsprechend hoch waren auch die Ziele für die zweite Runde. „Corona hat leider auch den Ausbildungsbereich auf den Kopf gestellt und für viele Unsicherheiten gesorgt – bei den Jugendlichen und bei den Unternehmen. Fachkräfte sind aber auch in Zukunft für Lippe unentbehrlich und junge Menschen brauchen eine Perspektive. Deswegen ist die Arbeit der Azubi-Coaches umso wichtiger“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. „Ich freue mich, dass auch in der Corona-Pandemie eine Übergangsquote von 35 Prozent erreicht werden konnte.“

Dabei galt es, einige Hürden zu nehmen: Mitte März wurde der Schulbetrieb eingestellt, bereits vermittelte Praktika wurden beendet oder absagt. FFB-Azubi-Coach Heidi Lagemann verlegte ihre Arbeit ins Home-Office und hielt die Kontakte zu Schülern, Eltern und Ausbildungsbetrieben aufrecht. 23 Jugendliche konnten so eine Ausbildung aufnehmen, andere befinden sich derzeit noch im Bewerbungsverfahren. Die Aussichten auf einen Ausbildungsstart noch in diesem Jahr sehen gut aus. „Viele Jugendliche sind verunsichert und warten noch auf den Vertrag, ich bin aber optimistisch, dass auch diese noch eine Ausbildung beginnen können“, so Heidi Lagemann.

 

James Jegerow konnte bereits seine Ausbildung zum Dachdecker beginnen. Im Betrieb Dächer von Hunold in Heidenoldendorf konnten trotz Corona mehrere Schüler ein Praktikum absolvieren, die Firma erwies sich somit als verlässlicher Partner in der Berufsorientierung. Auch Jegerow profitierte von der Zusammenarbeit zwischen Berufskolleg, Azubi-Coach und Unternehmen.

 

„Zukunft Ausbildung – Fit für den Beruf“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Lippe Bildung eG und des Felix-Fechenbach-Berufskollegs. Es wird finanziell gefördert durch die Osthushenrich-Stiftung, Gütersloh und hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler für die Aufnahme einer dualen Ausbildung zu motivieren und so die Anzahl der Übergänge in Ausbildung zu erhöhen. Als Vorstandsvorsitzender der Lippe Bildung eG ist Markus Rempe überzeugt: „Das Azubi-Coach-Projekt stellt gerade in der momentanen Lage einen sehr wichtigen inhaltlichen wie auch persönlichen Anker für viel Jugendliche dar. Auch in diesem Jahr hat sich dabei das Erfolgsrezept für gelungene Vermittlung wieder bestätigt: Ein breites und aktives Netzwerk und die persönliche enge Begleitung der Schülerinnen und Schüler. Das wollen wir auch zukünftig gerne so weiter fortsetzen.“   

 

Ansprechpartnerin im Projekt:

Heidi Lagemann

Telefon: 05231/608-295

E-Mail: LAH@ffb-lippe.de