An.Schu.B

Neue Angebote auf der Lemgoer Bildungsmeile

Eröffnung des Informations- und Beratungszentrums „An.Schu.B“ und des Selbstlernzentrums des Kreises Lippe

 Seit Herbst 2016 haben Schülerinnen und Schüler der beiden Berufskollegs des Kreises Lippe in Lemgo die Möglichkeit, ein neues Angebot der Kommunalen Koordinierungsstelle Schule-Beruf (Schu.B) zu nutzen: Im Informations- und Beratungszentrum „An.Schu.B“ auf der Lemgoer Bildungsmeile und somit in direkter Nachbarschaft zum Hanse- und Lüttfeld-Berufskolleg arbeiten Fachkräfte verschiedener Institutionen und Einrichtungen zusammen, um die Jugendlichen bei allgemeinen Fragestellungen zu beraten und sie auf dem Weg in das Berufsleben zu unterstützen und zu begleiten.

Viele Jugendliche in den berufsvorbereitenden Bildungsgängen und den Internationalen Förderklassen an den Berufskollegs stellen sich die Fragen, welche beruflichen Alternativen sie haben und welche Laufbahn sie nach dem Verlassen der Schule einschlagen möchten. Nicht alle Möglichkeiten und Ausbildungsgänge sind den Jugendlichen bekannt, so dass Beratung oftmals gerne angenommen wird. Ergänzt wird das Beratungs- und Unterstützungsangebot durch den Umzug des Selbstlernzentrums an den gemeinsamen Standort in der Johannes-Schuchen-Str. 4 in Lemgo. Hier können die Schüler und Schülerinnen unter Anleitung u.a. ihre Sprachkenntnisse erweitern, sich über das Aufsetzen von Bewerbungen informieren, im Internet recherchieren und sich je nach Bedarf und Interessenslage weiterbilden.

Mit der Einrichtung des Informations- und Beratungszentrums „An.Schu.B“ ist eine Idee realisiert worden, von der die zu beratenden Schülerinnen und Schüler direkt profitieren: die enge Kooperation mit Netzwerkpartnern. Neben der Schulsozialarbeit, den Azubi-Coaches aus dem Projekt „Zukunft Ausbildung – Fit für den Beruf“ und den Integrationscoaches, die sich um die Belange der jugendlichen Geflüchteten aus den Internationalen Förderklassen kümmern, ist die Arbeitsagentur Detmold mit der Berufsberatung, das Jobcenter Lippe mit der Schülerberatung, die Berufs-einstiegsbegleitung der Deutschen Angestellten Akademie, die Bildungsberatung des Kreises Lippe und die Karriereberatung der Bundeswehr in den Räumlichkeiten mit regelmäßigen und teilweise täglichen Sprechzeiten präsent. Die räumliche Nähe der Akteure zu den Schulen ermöglicht jederzeit Absprachen mit den Lehrkräften, Teilnahme an Konferenzen oder die problemlose Durchführung von Gruppenveranstaltungen oder Projekten in den Schulen. Für die Schülerinnen und Schülerinnen bedeutet der Besuch des Informations- und Beratungszentrum eine Gesprächssituation in einer ruhigen Umgebung außerhalb des Schulbetriebs.

Entstanden ist das neue Informations- und Beratungszentrum in enger Zusammenarbeit der Kommunalen Koordinierungsstelle Schu.B mit dem Eigenbetrieb Schulen des Kreises Lippe, den beiden lippischen Berufskollegs am Standort Lemgo, dem Hanse-Berufskolleg mit kaufmännischer und dem Lüttfeld-Berufskolleg mit gewerblich-technischer Ausrich- tung.

Zitate von der Eröffnungsveranstaltung am 28.04.2017:

Markus Rempe / Vorstandsvorsitzender Lippe Bildung eG:

„Durch die enge und institutionenübergreifende Zusammenarbeit an einem Ort profitieren insbesondere die Schülerinnen und Schüler von einem deutlich erleichterten Zugang zu Informations- und Beratungsangeboten“.

 

Laura Krüger / Teamleiterin Berufsberatung:

„Es ist schön, dass die Fachkompetenz der unterschiedlichen Akteure, die am Übergang Schule-Beruf tätig sind, in einem Gebäude gebündelt wird und der Jugendliche somit nur noch eine zentrale Anlaufstelle hat, um sich über die weiteren Schritte bei der Berufswahl zu informieren und sich unterstützen zu lassen.“